01.08.2012
Bühlertal: Wetterstatistik Juli 2012
Der Monat war ziemlich kühl - Gegen Ende Hitzerekord mit 31,3 Grad Celsius
Bühlertal: Heute ist der erste Tag im
neuen Monat. Der August startete ziemlich
fulminant. Azurblauer Himmel überall im
Eichwald, Längenberg und darüber hinaus. 
Erst später zogen hin und wieder einige
Wolken auf, die aber immer wieder in sich
zusammen fielen.
Besser konnte das Wetter zu Beginn des
klassischen Sommermonats gar nicht sein.
Ferien und Temperaturen von um die 28
Grad Celsius im Schatten, luden förmlich zu
einem Schwimmbad-, oder Baggersee-
besuch ein.
Leider könnte das eine Eintagsfliege sein.
Ab Morgen soll es schon wieder kühler
werden.
Auch gut, müssen wir wenigstens nicht so
schwitzen.
Der vergangene Juli war relativ kühl, von
den jahreszeitlichen Temperaturen her.
Obwohl auch sehr heiße Tage dabei waren.
Die vergangene Woche zählte dazu.
         Am Freitag war der heißeste Tag des Jahres
 mit gemessenen 31,3 Grad Celsius im
 Schatten.
Zuvor mussten die Eichwälder, Längenberger und Umgebung, die dritte Tropennacht in diesem Jahr hinter
sich bringen. Ein gesundes Durchschlafen ist bei solchen Nachttemperaturen kaum möglich.
Von einer Tropennacht sprechen Meteorologen, wenn die minimale Nachttemperatur nicht unter 20 Grad
Celsius rutscht. 
Im vergangenen Monat hat es an 13 Tagen geregnet. An drei Tag auch etwas stärker.
Insgesamt gesehen waren es aber 42 Liter/m² Regen weniger, als im Vorjahresmonat.
Der Juli war ein relativ kühler Monat. Gegen Ende hat er noch einmal richtig Gas gegeben.
Der vergangene Monat war auch nicht so sonnig, wie der Juni.
Mehr als 102 Sonnenstunden wurden im Eichwald an insgesamt 28 Tagen mit Sonnenschein, gemessen.
Hier einige Daten aus der Statistik für Bühlertal: Wetterstatistik Juli 2012.
Text: AHA
Anzeigen...
Wie das Wetter auch wird: http://www.buehlertal-wetter.de
Der Wetterbericht von Bühlertal als Podcast (Audio-MP3): Http://www.podcast.de/podcast/48490
Der Wetterbericht von Bühlertal als Podcast (Audio-MP3): http://podster.de/view/12738
Heute Mittag, 1. August 2012, zeigte sich der azurblaue
Himmel über dem Eichwald und Längenberg von seiner
schönsten Seite. Geringe Luftfeuchtigkeit sorgt für klare
Fernsicht.
  
                 Foto: AHA
Heute Mittag, 1. August 2012, zeigte sich der azurblaue Himmel über dem Eichwald und Längenberg von seiner schönsten Seite. Geringe Luftfeuchtigkeit sorgt für klare Fernsicht.